• Vorbemerkungen
  • Selbstverständnis und Zielsetzung
  • Stärken
  • Künftige Handlungsschwerpunkte
  • Kernbotschaften und Forderungen
  • Kommunikationsstrategie

Vorbemerkungen

Seit über 20 Jahren ist das private Sicherheitsgewerbe ein wesentlicher Garant für die Erbringung der Luftsicherheit an unseren deutschen Verkehrsflughäfen. Die Anfang der 1990er Jahre eingeleitete Privatisierung der Luftsicherheitskontrollen ist ein Erfolgsmodel. Die humanitären und wirtschaftlichen Auswirkungen von Anschlägen der Vergangenheit (z. B. 9/11) waren verheerend. Aufwand und Kosten einer vernünftigen Prävention sind dagegen moderat und dienen dem Allgemeinwohl. Vorgeschriebene Luftsicherheitsmaßnahmen müssen plausibel und begründet sein. Sie sind ständig auf ihre Wirksamkeit und Notwendigkeit zu überprüfen und ggfs. anzupassen.

Der zivile Luftverkehr mit seinen immensen Steigerungsraten wird auch künftig davon abhängen, dass hochspezialisierte und leistungsfähige Unternehmen die Sicherheit im Sinne der gesetzlichen Vorgaben gewährleisten.


Ziele des Fachverbandes Aviation im BDSW vom 1. Oktober 2015

weiterlesen

Unsere Mitglieder

CAP Flughafen München Sicherheits GmbH
IWS Industrie-Werkschutz GmbH
Securitas Aviation Service GmbH & Co. KG
W.I.S. Aviation GmbH & Co KG
asc-aviation-security-consult-gmbh
KÖTTER Airport Security GmbH
STI Security Training International GmbH
Klüh Security GmbH
All Service Sicherheitsdienste GmbH
WISAG Sicherheit & Service Holding GmbH + Co. KG
FraSec Fraport Security Services GmbH
Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH
DSW Deutscher Schutz- und Wachdienst GmbH + Co. KG
CONDOR FLIM GmbH, Süd-West
I-SEC Deutsche Luftsicherheit GmbH
 
Fachverband Aviation © 2017 . Alle Rechte vorbehalten.